Aktuelle Termine

Basstubation

Termin: Samstag, 9. Juli 2016, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 12 € / erm. 10 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]

CD-release ... TRANSITION

Daniel Albrecht - Trompete, Fluegelhorn
Maximilian Appel - Schlagzeug
Jan-Otto Heiland - Bass
Ole Heiland - Tuba, Piano, Gesang, Arrangements
Johannes Weyrich - Gitarre

Basstubation

Als ungewöhnlich besetztes Trio in der Darmstädter Jazzszene mit Tuba, Bass und Schlagzeug entstanden, spielt die junge Band moderne Kompositionen zum Denken und Fühlen. Um Trompete, Gitarre und den Bandnamen erweitert verzichten TheBassTubation seit zwei Jahren und in fester Besetzung auf Standardjazz und spielen fast ausschließlich Eigenkompositionen. Komplexität, Klangfarbe und Stil variieren zwischen ausarrangiertem Jazz und Tuba-Funk. Der Einsatz diverser Stilmittel (Clubjazz, Rock, Latin, Klassik, ...) und die wechselnde Instrumentierung mit Akkordeon, Flügelhorn und Piano verhalfen 2013 zum Stipendium zum Darmstädter Musikpreis, mit dem sie ihr erstes Album finanzierten.

Mit einem Release-Konzert im Keller des Jazzinstituts Darmstadt feiern sie die Veröffentlichung ihres zweiten Albums TRANSITION.

==> Onlinetickets über ZTIX

Eine Veranstaltung der auftretenden Musiker mit Unterstützung des Fördervereins Jazz e.V.

Basstubation

Termin: Samstag, 9. Juli 2016, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 12 € / erm. 10 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]

CD-release ... TRANSITION

Daniel Albrecht - Trompete, Fluegelhorn
Maximilian Appel - Schlagzeug
Jan-Otto Heiland - Bass
Ole Heiland - Tuba, Piano, Gesang, Arrangements
Johannes Weyrich - Gitarre

Basstubation

Als ungewöhnlich besetztes Trio in der Darmstädter Jazzszene mit Tuba, Bass und Schlagzeug entstanden, spielt die junge Band moderne Kompositionen zum Denken und Fühlen. Um Trompete, Gitarre und den Bandnamen erweitert verzichten TheBassTubation seit zwei Jahren und in fester Besetzung auf Standardjazz und spielen fast ausschließlich Eigenkompositionen. Komplexität, Klangfarbe und Stil variieren zwischen ausarrangiertem Jazz und Tuba-Funk. Der Einsatz diverser Stilmittel (Clubjazz, Rock, Latin, Klassik, ...) und die wechselnde Instrumentierung mit Akkordeon, Flügelhorn und Piano verhalfen 2013 zum Stipendium zum Darmstädter Musikpreis, mit dem sie ihr erstes Album finanzierten.

Mit einem Release-Konzert im Keller des Jazzinstituts Darmstadt feiern sie die Veröffentlichung ihres zweiten Albums TRANSITION.

==> Onlinetickets über ZTIX

Eine Veranstaltung der auftretenden Musiker mit Unterstützung des Fördervereins Jazz e.V.