Aktuelle Termine

Bessunger Jam Session – Holger Henning Trio

Termin: Freitag, 27. Januar 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

01_17_henningholger_by_wilfried_heckmann_web

Die Bessunger Jam Session startet ins neue Jahr. Wie gewohnt laden der Förderverein Jazz e.V. und das Jazzinstitut Musikerinnen und Musiker am letzten Freitag des Monats zum zwanglosen musizieren vor Publikum bei freiem Eintritt. Die Eröffnung gehört dem Trio des Darmstädter Gitarristen Holger Henning mit Enrico Bischoff (Schlagzeug und Perkussion) und Stephan Loew (Bass).

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Lömsch Lehmann / Erwin Ditzner Duo

Termin: Freitag, 3. Februar 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Ditzner/Lehmann

Für reinen "Free Jazz" (auch wenn sie das gelegentlich mutig auf die Plakate drucken lassen) ist der Groove zu mitreissend, ist der Hang zur raffinierten Melodie und zum einladenden Rhythmus zu ausgeprägt. Vom Mainstream aber sind sie glücklicherweise meilenweit entfernt, weil sie es sich nicht im Gefälligen und Erwartbaren bequem machen.

Es spricht für das Duo, dass es mühelos in der Lage ist den Bogen zwischen diesen musikalischen Polen zu spannen und trotzdem sein einzigartiges Profil zu bewahren. Im Ditzner Lömsch Duo haben sich freie Geister gefunden. Zwei Musiker, die hörbar von ihrer reichhaltigen Erfahrung profitieren. Die sich nicht mehr profilieren müssen, sondern ganz Herr über ihre Möglichkeiten auf der Höhe ihrer Schaffenskraft sind.

Erwin Ditzner hat sich im Verlauf seiner Karriere im musikalischen Umfeld von Guru Guru und Sanfte Liebe getummelt, mit Freejazzern wie Peter Brötzmann und Karl Berger zusammengespielt und mit den Coleümes Musik an der Schnittstelle von Jazz und europäischer Volksmusik gemacht - ein Drummer, der "nicht nur Schlagzeug spielt, sondern Schlagzeug ist" (Gordon Friedrich, HAZELWOOD)

Lömsch Lehmann ist seit den 80er Jahren als Saxophonist und Klarinettist aktiv und hat sich unter anderem durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Sebastian Gramss Underkarl einen legendären Ruf erspielt. Auch er ist ein unglaublich vielseitiger Musiker, der sich im Free Jazz genauso zuhause fühlt, wie im "Speed Klezmer" der Freygish Brothers.

Man hört es dem Duo allerdings an, dass sich Erwin Ditzners und Lömsch Lehmanns musikalische Wege in den vergangen Jahren immer wieder gekreuzt haben. Es funkt im Zusammenspiel des Duos und da springen nicht nur einige müde Funken, es sprüht ein gewaltiges Funkenfeuerwerk an musikalischer Gewitzheit und Spielfreude. Gewitzheit ganz im Wortsinn, denn Spaß macht diese Musik - Musikern und Zuhörern!

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Norbert Steins Pata Messengers

Termin: Freitag, 10. Februar 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Ein kraftvoller Fluss expressiver Musik

 

Norbert Stein | Tenorsaxofon
Nicola Hein | Elektrische Gitarre
Joscha Oetz | Kontrabass
Etienne Nillesen | Präparierte Snare Drum + Cymbal

Die Virtuosität, die Interaktionen und die Kunst der Improvisation der Pata Messengers entfalten sich in spannenden Pata-Kompositionen. Norbert Stein ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in der deutschen Jazzszene. Der Tenorsaxophonist hat sich mit seinen Pata-Besetzungen ein ganz eigenes Klanguniversum geschaffen. Die klassische Quartettbesetzung mit Gitarre arbeitet sich durch spannungsgeladene und spannende Improvisationen, mal im Kollektiv, mal begleitend. Tenorsaxofon und Bass umarmen sich bei den Themenköpfen, umgarnen sich in den Melodien, bevor sie sich in Solist und Begleitung aufsplitten.  Die Pata Messengers haben ihre improvisatorische Kraft absolut komprimiert und nur die Essenz übrig gelassen. Jeder Ton, jeder Sound hat seine Bedeutung.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Bessunger Jam Session – GCLS-Bigband

Termin: Freitag, 24. Februar 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

Wie gewohnt laden der Förderverein Jazz e.V. und das Jazzinstitut Musikerinnen und Musiker am letzten Freitag des Monats zum zwanglosen musizieren vor Publikum bei freiem Eintritt. Die Eröffnung gehört der GCLS-Bigband unter der Leitung von Uli Partheil.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Hornbeef

Termin: Freitag, 3. März 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)


Jérôme Bugnon (tb)

Richard Koch (tr)
Kay Lübke (dr)
DJ Illvibe (Turntables)

 

"Freiheit! Schnell, jetzt!", wird Jérôme Bugnon gedacht haben, der die letzten 10 Jahre mit seiner Band SEEED die größten Bühnen Deutschlands und Europas bespielt hat. Um der zwingenden Disziplin dieser straff durcharrangierten Power - Liveband mal zu entkommen, gründete er in einer schnellen Aktion die Band „HORNBEEF“ und nahm mit dem Quartett 2014 die erste Platte "Night On Earth“ auf.

Dafür holte der in Berlin lebende Schweizer Posaunist drei langjährige Freunde und musikalische Wegbegleiter von Format ins Studio, die genauso im großen Popzirkus wie in der Jazz - Szene zu Hause sind und in dieser Besetzung noch nie zusammen zu hören waren: Kay Lübke an den Drums, Richard Koch an der Trompete und DJ illvibe an den Turntables.

Kay Lübke und Jerome Bugnon laufen sich schon seit fast 20 Jahren immer wieder über den Weg. Manche Dinge brauchen eben Zeit. Kay Lübkes große Liebe ist Jazz in all seinen Formen, auch wenn seinen Wurzeln bis zum Punkrock reichen. Mit Richard Koch verbindet Jérôme Bugnon eine lange musikalische Zusammenarbeit u.a. bei Olaf Ton, Stereo Lisa, Peter Fox und Miss Platnum. Illvibe kennt er seit den gemeinsamen frühen Seeed - Jahren, bevor der sich mehr aufs Produzieren mit den überaus erfolgreichen „The Krauts" (Peter Fox, Marteria) verlegte.

Doch bei HORNBEEF sind wiedermal seine unnachahmlichen Qualitäten als "turntabelist" gefragt, die er immer wieder bei Konzerten mit "Christopher Rumble" oder mit seinem Vater, der Freejazz-Ikone Alex von Schlippenbach unter Beweis stellt. Die vielseitigen Vinylsounds geben den agilen Improvisationen von HORNBEEF den atmosphärischen Film- und Soundtrack-Charakter, der schnell Assoziationen weckt. Die elegischen, bestechend einfachen Choralthemen und Melodien der Horns sind ein starker Kontrapunkt zu den flirrenden, freien Passagen.

Der Grundgedanke der Band, gemeinsam zu spielen, zu improvisieren mit völligem gegenseitigen Vertrauen, steht im Vordergrund und lässt den vier sprühenden Protagonisten hörbar alle Freiheiten. Mission erfüllt!

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Aki Takase Trio

Termin: Freitag, 19. Mai 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Bessunger Jam Session – Campus Basement Trio

Termin: Freitag, 26. Mai 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

Wie gewohnt laden der Förderverein Jazz e.V. und das Jazzinstitut Musikerinnen und Musiker am letzten Freitag des Monats zum zwanglosen musizieren vor Publikum bei freiem Eintritt. Die Eröffnung gehört dem Campus Basement Trio:

Marcel Schmidt - as/ss,
Wolfgang Heenes - b,
Johannes Weyrich - g

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Ryan Carniaux / Bob Moses

Termin: Freitag, 2. Juni 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)