Event

Termin: Freitag, 13. Oktober 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

do Lennie Tristano

Tone Gallery

Steffen Weber | Tenor- und Sopransaxofon
Bastian Ruppert | Gitarre
Thomas Stabenow | Bass
Holger Nesweda | Schlagzeug

Das Mannheimer Quartett ToneGallery stellt Musiker ins Rampenlicht, denen die Aufmerksamkeit versagt blieb, die sie aus Sicht der Band verdient gehabt hätten. Der Pianist Lennie Tristano (1919-1978) gehört für ToneGallery zweifellos dazu. Tristano's kompromissloses und unkommerzielles Schaffen machte ihn zu einer der führenden Musikerpersönlichkeiten des modernen Jazz. Tristano gründete 1951 eine Schule in New York, um seinen unverwechselbaren Stil und seine polyrhythmisch vertrackten Melodien zu lehren. Zwei der Studenten sollten dann später im legendären Lennie Tristano Quintet spielen: der Tenorsaxophonist Warne Marsh und der Altsaxophonist Lee Konitz.

Die Musik von Lennie Tristano ohne Klavier? Tonegallery beweisen, dass das geht! Die Kombination von Tenorsaxophon und Gitarre gibt den komplizierten und manchmal durchaus spröden Kompositionen von Tristano, Marsh und Konitz einen noch nicht gehörten Charme, die Stücke gewinnen an Leichtigkeit und Eleganz Jedes Stück bekommt ein eigenes Arrangement und bietet so eine völlig neue Sichtweise auf eine fast vergessene Stilistik. Ein ästhetisch abgerundetes Stück zeitgenössischer Musik: Jazz eben! "Very well done! Too bad, Lennie and Warne couldn’t have heard it, too!!", befand gar ein begeisterter Lee Konitz.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Termin: Freitag, 25. August 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

Wie gewohnt laden der Förderverein Jazz e.V. und das Jazzinstitut Musikerinnen und Musiker am letzten Freitag des Monats zum zwanglosen Musizieren vor Publikum bei freiem Eintritt. Die Eröffnung der Herbst/Winter-Saison 2017 obliegt wieder einer eingespielten Besetzung, bevor im zweiten Teil des Abends sich die Bühne dann auch für alle anderen anwesenden Musikerinnen und Musiker öffnet.
  
Seit 2008 steht der typische MONOFUNK-Sound für Funk, Jazz, Rock, Fusion, Bigband-Elemente, Filmmusik und Computerspiel-Soundtracks. Die Band spielt Eigenkompositionen und selbst arrangierte Stücke, aktuell zum Beispiel von Snarky Puppy, Mike Stern, Jazzkantine und Nils Landgren. MONOFUNK hat jede Menge Spaß am Spielen, was sich schnell auf das Publikum überträgt. Dabei werden Gelegenheitshörer genauso angesprochen wie fachkundiges Publikum, das bei den abwechslungsreichen Soli von Saxophon, Trompete, Posaune, Gitarre, Bass und Schlagzeug auch gerne mal genauer hinhört.
Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Termin: Freitag, 15. September 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

"Abstract Truth"

 

Cordula Hamacher | Tenor- und Sopransaxofon
Zoran Terzic | Klavier
Johannes Fink | Bass
Jan Leipnitz | Schlagzeug

Nach dem Debüt-Album „Connected“ erscheint 2017 das Album „Abstract Truth“.
Auch die neuen Kompositionen Hamachers bewegen sich zwischen Tradition und Moderne. Sie sind Impulsgeber und lassen Freiräume um ungeahnte Abzweigungen zu nehmen.

"Das Geheimnis, derart unterschiedliche Bestandteile zu einem stimmigen Ganzen zusammenzufügen, liegt in der Tat in der richtigen "Connection", also der musikalisch-menschlichen Verbindung  von vier ganz unterschiedlichen Bandmitgliedern, die Cordula Hamacher mit sicherem Gespür um sich geschart hat. Die Bandleaderin verkörpert in diesem Quartett die wohl stärkste Verbindung zur Hard-Bop-Tradition. Ihr sonorer, warmer, bluesgetränkter Sound, der mal schroff, mal samtig klingt, hört sich an, als sei sie bei Clifford Jordan in die Schule der rauen Herzlichkeit gegangen. " (Georg Spindler MM)

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Termin: Freitag, 8. September 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Bix Beiderbecke reloaded

Martin Lejeune | Gitarre
Valentin Garvie | Trompete
Mathias Nowak | Bass
Oli Rubow | Schlagzeug, Organic Elektro Grooves

Der undogmatische Umgang mit Spielformen des Jazz aus den frühen Tagen ist neben den Einflüssen der Neuen Musik wichtiger Bestandteile auf der Spurensuche nach dem individuellen Gruppenklang. Schlagzeuger Oli Rubow erweitert das Klangspektrum auf gleichermaßen subtile wie kraftvolle Weise. Durch live sampling und dezenten Einsatz von Echo und Filtern eröffnet sich eine weitere Dimension. Stücke aus dem Repertoire von Bix Beiderbecke, dem legendären Jazz-Kornettisten aus Chicago sind Grundlage für Improvisationen, werden defragmentiert und aus heutigem Blickwinkel interpretiert. Und welcher Trompeter wäre dazu besser geeignet, als der aus seiner argentinischen Heimat vorübergehend in seine Frankfurter Heimat zurückgekehrte Trompeter Valkentin Garvie, der sich wie nur wenige seiner Kollegen mit spielerischer Leichtigkeit zwischen Neuer Musik und altem Jazz bewegen kann?

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

 

Termin: Freitag, 23. Juni 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

Marcel Schmidt | Saxophon
Johannes Weyrich | Gitarre
Wolfgang Heenes | Bass

Wie gewohnt laden der Förderverein Jazz e.V. und das Jazzinstitut Musikerinnen und Musiker zum zwanglosen Musizieren vor Publikum bei freiem Eintritt. Ein Trio eröffnet die  letzte Bessunger Jam Session vor einer kurzen Sommerpause im Juli. Die drei Musiker stehen seit Gründung in den Katakomben der TU Darmstadt für feinsten Cool Jazz in eigenwilliger Besetzung. Die drei Darmstädter  präsentieren viele Eigenkompositionen sowie bekannte Songs von Charlie Parker & Co in neuem Stil. Im Anschluss an das erste Set sind wie immer musikalische Gäste zum Jammen auf der Bühne erwünscht.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

Termin: Mittwoch, 7. Juni 2017,18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

Bei der 1. Jam Session für Schülerinnen und Schüler können Jugendliche im zwanglosen Rahmen neue Stücke oder Grooves ausprobieren, sich im Improvisieren üben und nicht zuletzt Gleichgesinnte kennenlernen. Hilfestellung geben dabei die Profimusiker Uli Partheil und Christoph Schöpsdau, die schon seit vielen Jahren mit diversen Schülerbands arbeiten.
Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Wer möchte, kann Notenmaterial vorab anfordern. Die Veranstaltung des Vereins zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V. wird unterstützt vom Jazzinstitut und dem Förderkreis Kultur Darmstadt.

Termin: Sonntag, 20. August 2017, 18:00 Uhr
Ort: Bessunger Jagdhof vor dem Jazzinstitut, bei schlechtem Wetter im Gewölbekeller des Jazzinstitutes
Eintritt frei

Uli Partheils Latin Experience

Uli Partheil - piano
Christian Spohn - bass
Christian Paulus - congas

Uli Partheils Latin Experience orientiert sich musikalisch am klassischen Son Cubano eines Bebo Valdez oder Ruben Gonzales, der entspannt fließenden kubanischen Musik des vorigen Jahrhunderts. Latin-Jazz Titel von Paquito de Rivera gehören ebenso in das Programm, wie der eine oder andere arrangierte Jazz-Standard. Im Schatten der Platanen darf gerne das Tanzbein locker geschwungen werden!

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V. gemeinsam mit dem Resto Belleville

Termin: Sonntag, 9. Juli 2017, 18:00 Uhr
Ort: Bessunger Jagdhof vor dem Jazzinstitut, bei schlechtem Wetter im Gewölbekeller des Jazzinstitutes
Eintritt frei

Sachie Matsushita Trio

Sachie Matsushita (Fender Rhodes),
Markus Krämer (Kontrabass),
Erwin Ditzner (Schlagzeug)

Das Trio der japanischen, in Mannheim lebenden Pianistin Sachie Matsushita findet sein Repertoire nicht nur bei den großen Standards der amerikanischen Jazztradition, sondern sucht nach eigenen Ausdrucksformen und macht dabei Anleihen bei der japanischen Folklore und der deutschen Romantik. Die Mitwirkung Erwin Ditzners verspricht einen originellen rhythmischen Zugriff auf das Material und stellt sicher dass auch der Humor an diesem Sonntagnachmittag nicht zu kurz kommen wird.

"Matsushitas Klangfarbenmixturen muten an wie faszinierende Lichtbrechungen beim Blick auf einen Diamanten" (Mannheimer Morgen)

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V. gemeinsam mit dem Resto Belleville

Termin: Freitag, 28. April 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

La Source Bleue – Special Edition: Monk & More

outline 15 - Michael Bossong

 

Michael Bossong, Sopransaxophon
Christoph Kühnel, Piano
Stefan Kammer, Kontrabass
Bülent Ates, Drums

 

 

Im Jahre 100 nach Thelonious werfen Musiker, die aus Klassik und Jazz kommen, einen frischen, persönlich gefärbten Blick auf die noch immer verstörenden Kompositionen des großen Pianisten und konfrontieren Monks Musik mit Werken aus ganz anderen Genres.

Nach dem ersten Set ist die Bühne für alle interessierten Musiker frei und wir dürfen auf Neuinterpretationen von Klassikern wie Blue Monk und Round Midnight gespannt sein.

Eine Veranstaltung des Förderverein Jazz

Termin: Samstag, 22. April 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

Outline 17

Jürgen Wuchner | Bass und künstlerische Leitung
Frauke Kühner | Tenorsaxofon
Rüdiger Schwenk | Alt- und Baritonsaxofon
Michael Bossong | Sopransaxofon
Uli Partheil | Klavier
Christian Ries | Gitarre
Holger Nesweda | Schlagzeug

Wenn der Stadtteil Bessungen, das Darmstädter Quartier Latin, aus seinem niemals gehaltenen Winterschlaf erwacht, dann öffnen sich Kneipen, Bars und Club der livegespielten Musik in jeglicher Form. Insbesondere rund um unseren Bessunger Jagdhof kommen die nimmerfrühlingsmüden Freunde handgemachter Musik auf ihre Kosten.
Während im Jagdhofkeller Papa Legba's Blues Lounge den erdigen Sound des Mississippi-Deltas feiern, erklingt es im Gewölbekeller unter dem Kavaliershaus ganz "modern" nach Monk, Mingus, Miles und Wuchner.
Outline ist die sich ständig wandelnde Allstar-Besetzung des Vereins zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt e.V. Denn hier greifen die Veranstalter noch selbst zu den Instrumenten.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

 

Termin: Freitag, 16. Juni 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 12 € / erm. 10 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Funk trifft Psychedelic ... Jazz begegnet Rock ...

 

Michael Thiele / Gitarre
Wenzel Heldens / Tasteninstrumente
Ina Burger / Kontrabass
Thomas Thiele / Schlagzeug

 

...ein tiefes Grollen erfüllt den luftleeren Raum. Diffuse Klänge entstehen und verlieren sich in der Weite. Mit dem Einsatz der Rhythmussektion, von schwebenden Gitarren begleitet, bricht die Spannung und bereitet den Weg zum Titelstück „Space Practice“ ...

Die Darmstädter Fusion - Band Groove Addiction Project veröffentlicht sein zweites Album Space Practice.

Der Fokus liegt auf dem Prozess, dem Weg der zurückgelegt wird. Ein Experiment zur Entwicklung einer Synthese aus Strukturen, Stimmungen und Improvisationen, ohne im Vorfeld ein vorgestecktes Ziel zu verfolgen. Daraus entsteht eine lebendige, handgemachte Musik, welche die Bandbreite von Jazz, Funk und Rock vereint.

Eine Veranstaltung der auftretenden Musiker mit Unterstützung des Förderverein Jazz

Termin: Freitag, 12. Mai 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 12 € / erm. 10 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Das Konzert mit Nola fällt leider aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Falls Sie für dieses Konzert bereits Online Tickets erworben haben, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Termin: Freitag, 31. März 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt frei

 

Kai Sprenger | Tenorsaxophon
Christian Ries | Gitarre
Michael Distelmann | Kontrabass
Thea Florea | Schlagzeug

Wie gewohnt laden der Förderverein Jazz e.V. und das Jazzinstitut Musikerinnen und Musiker am letzten Freitag des Monats zum zwanglosen musizieren vor Publikum bei freiem Eintritt. Die Eröffnung gehört dem Mara Quartet um die Frankfurter Schlagzeugerin Thea Florea. Die Band, in der auch der Darmstädter Kontrabassist Michael Distelmann mitwirkt, hat sich ganz dem modernen, amerikanischen Mainstream verschrieben. Zum Repertoire gehören Stücke von Joshua Redman, Kenny Garrett oder Wayne Shorter.  Im zweiten Teil des Abends öffnet sich die Bühne dann auch für alle anderen anwesenden Musikerinnen und Musiker.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.

 

Termin: Freitag, 10. Februar 2017, 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt
Eintritt 15 € / erm. 12 € [U21 oder mit Teilhaber-Card 3 Euro]
>> Onlinetickets über ZTIX (zzgl. 10% VVK Gebühr)

Ein kraftvoller Fluss expressiver Musik

 

Norbert Stein | Tenorsaxofon
Philip Zoubek | Piano
Joscha Oetz | Kontrabass
Etienne Nillesen | Präparierte Snare Drum + Cymbal

Die Virtuosität, die Interaktionen und die Kunst der Improvisation der Pata Messengers entfalten sich in spannenden Pata-Kompositionen. Norbert Stein ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in der deutschen Jazzszene. Der Tenorsaxophonist hat sich mit seinen Pata-Besetzungen ein ganz eigenes Klanguniversum geschaffen. Die klassische Quartettbesetzung mit Gitarre arbeitet sich durch spannungsgeladene und spannende Improvisationen, mal im Kollektiv, mal begleitend. Tenorsaxofon und Bass umarmen sich bei den Themenköpfen, umgarnen sich in den Melodien, bevor sie sich in Solist und Begleitung aufsplitten.  Die Pata Messengers haben ihre improvisatorische Kraft absolut komprimiert und nur die Essenz übrig gelassen. Jeder Ton, jeder Sound hat seine Bedeutung.

Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz e.V.